Crosstrainer

Crosstrainer

Crosstrainer ermöglichen ein gelenkschonendes, ausdauerorientiertes Training des ganzen Körpers und sind auch für den Heimbereich gut geeignet. Sie bestehen aus zwei waagerecht angeordneten Pedalen und zwei senkrechten Armstangen. Damit werden Arme und Beine zugleich trainiert – in einer natürlichen Überkreuzbewegung, wie wir sie vom Laufen und Skifahren kennen oder bei krabbelnden Kleinkindern beobachten. Der Bewegungsablauf ähnelt dem Gehen, wobei durch den gleichzeitigen Armeinsatz die gesamte Oberkörpermuskulatur mit angesprochen wird. So können Sie ein ausgewogenes Körpergefühl erreichen sowie Stoffwechsel und Fettverbrennung optimieren. Anders als beim Laufen bleiben die Füße beim Training mit dem Crosstrainer fest auf den Pedalen. Damit wird die gelenkbelastende Aufprallenergie vermieden, die beim Joggen leicht zu einer Überlastung der Knie- und Fußgelenke führen kann. Außerdem sind Crosstrainer dadurch sehr leise – oft ein weiteres Plus für den Heimgebrauch. Wir hoffen, dass die folgenden Qualitätskriterien Ihnen die Auswahl des passenden Crosstrainers erleichtern.

Für einen physiologischen Bewegungsablauf ist es wichtig, dass der innere Pedalabstand Ihres Crosstrainers möglichst gering ist. Außerdem sollte das Verhältnis zwischen Schrittlänge und Schritthöhe einen Bewegungsbogen ergeben, der sich weich und langgezogen anfühlt. Als Faustregel kann hier gelten: je länger der Pedalweg beim Ein- und Ausschwung, desto gelenkschonender der Bewegungsablauf. Bei einer Körpergröße bis 1,80 m sollte die Schrittlänge mindestens 35 cm betragen, bei über 1,80 m Körpergröße empfehlen sich Schrittlängen ab 40 cm.

Elektromagnetische Bremssysteme steuern die Veränderung des Tretwiderstandes und damit der Trainingsintensität. Bei der Auswahl sollten Sie darauf achten, dass sich möglichst viele verschiedene Schwierigkeitsstufen in kleinen Schritten einstellen lassen. Der Tretwiderstand sollte auf jeder Stufe gleichmäßig zunehmen, damit Sie die Trainingsbelastung optimal an Ihre individuelle Leistungsfähigkeit anpassen können. Ein Trainingscomputer ermöglicht teilweise auch die elektronische Steuerung der Belastung über den Trainingsverlauf sowie die Speicherung von Trainingsprofilen.

Die Schwungscheibe dient dazu, die Überwindung des Umkehrpunktes zwischen der Auf- und Abbewegung des Tretlagers zu erleichtern. Herstellerangaben unterscheiden sich hier teilweise erheblich, da oft unterschiedliche Elemente in die Messung mit einbezogen wurden. Für die Funktionsweise des Gerätes ist allerdings weniger das reine Gewicht entscheidend, als vielmehr die Abstimmung des gesamten Systems. Bei hochwertigen Komponenten sind ca. 10 kg Schwungmasse ausreichend, die im vorderen Bereich des Crosstrainers positioniert sein sollten.

Als Antriebssystem wird die Gesamtheit von Tretlager, Bremssystem und Schwungscheibe bezeichnet. Deren Zusammenspiel ist entscheidend für die Qualität ihres Trainings, aber auch für die Geräuschentwicklung des Gerätes. Ein gutes Kriterium hierfür ist die maximale Gewichtsbelastung. Je höher die maximale Belastbarkeit, desto hochwertiger sind in der Regel die einzelnen Komponenten von Antriebssystem und Rahmen.

Gerne sind wir Ihnen bei der Auswahl des für Sie passenden Gerätes behilflich. Zögern Sie deshalb nicht, uns anzurufen!

In absteigender Reihenfolge
    • Bodenschutzmatte 190x90 cm

    50,00 €
    (inkl. 19% Mwst.)

    Versandfertig: 24 Stunden